Alles anzeigen
Referenzen | Lesedauer: ca. 2 Min.
17.06.2019

Zukunftsfit versorgt mit BioLPG.

Seit April 2018 bietet PRIMAGAS Kunden in ganz Deutschland das biogene Flüssiggas BioLPG an. Der größte Mehrwert des nachhaltigen Energieträgers ist seine besondere Umweltfreundlichkeit: Verglichen mit dem Einsatz von konventionellem Flüssiggas sorgt dieser für deutliche CO2-Einsparungen. Wir haben eine Familie besucht, die BioLPG nutzt.

Familie Witt aus Schillingen in ihrem Garten, vor ihnen der Deckel eines Flüssiggastanks. 

Energiemix für eine unabhängige Versorgung.

Heiko Witt und seine Familie aus der Gemeinde Schillingen (Rheinland-Pfalz) setzen für ihr Zuhause auf einen Mix verschiedener Energiequellen und Technologien. So versorgen Solarthermie, Photovoltaik und ein wasserführender Scheitholzofen das Massivholz-Haus mit Strom, Heizwärme und Warmwasser. Weil diese Lösungen aber nicht permanent Energie liefern können, werden sie zusätzlich durch eine Gasbrennwerttherme ergänzt. Die moderne Anlage wird ausschließlich mit BioLPG betrieben – und damit dem ökologischen Anspruch der Familie voll und ganz gerecht.

BioLPG: das erste Bio-Flüssiggas Deutschlands.

BioLPG wird aus organischen Rest- und Abfallstoffen sowie nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Verglichen mit dem Gebrauch von konventionellem Flüssiggas können mit dem neuen Energieträger bis zu 90 Prozent CO2 eingespart werden. Ebenso wie der Einsatz von konventionellem Flüssiggas hinterlässt die Nutzung von BioLPG kaum Asche, Ruß oder Feinstaub. Dies macht den Einsatz beider Varianten zu einer idealen Energieversorgung auch in landschaftlich schwierigeren Regionen wie in Hochwasser- und Wasserschutzgebieten – ohne besondere Auflagen.

Voll kompatibel. Flexibel einsetzbar.

Heiko Witt aus Schillingen, ein zufriedener Nutzer von BioLPG.Heiko Witt ist überzeugt vom biogenen Flüssiggas BioLPG.Weil traditionelles und biogenes Flüssiggas chemisch identisch sind, kann BioLPG in bestehenden Flüssiggasanlagen verwendet und in denselben Behältern gelagert werden. Das ist vorteilhaft für alle, die flexibel auf den biogenen Energieträger umsteigen möchten. Außerdem kann der Verbraucher wählen, ob er BioLPG zu 100 Prozent einsetzt oder mit einem Anteil konventionellen Flüssiggases bestellt.

„In einen nachhaltigen Energieträger zu investieren, ist es mir wert.“

Vor allem wegen seiner Klimafreundlichkeit ist Heiko Witt von BioLPG überzeugt: „Für mich war es eine logische Konsequenz, in der Gasbrennwerttherme auch mein letztes Medium so CO2-neutral wie möglich zu schalten“, erklärt er. „Ich möchte in allen Bereichen mein Möglichstes für die Umwelt tun. Dafür etwas mehr in einen nachhaltigen Energieträger zu investieren, das ist es mir auf jeden Fall wert.“

Nachhaltigkeit schon bei der TGA-Konzeption einplanen.

Für TGA-Fachplaner kann es sich lohnen effiziente Lösungen wie die Gasbrennwerttherme frühzeitig einzuplanen. Denn so können Besitzer und Mieter ihres Wohnraumes bereits mit dem Einzug klimafreundlich heizen. Mehr Details dazu erfahren Sie in unserem Blogartikel Schon früh einplanen: Heizungsanlagen und Energielösungen mit FlüssiggasDas Wichtigste zu BioLPG sehen Sie in unserem Blogartikel BioLPG: 100 % Bio. 100 % Flüssiggas und auf der offiziellen Website biolpg.de auf einen Blick.

Beitrag teilen
Zurück zur vorherigen Seite

Noch Fragen zum Thema?

Unsere Experten beraten Sie gern und freuen sich auf Ihre Fragen und Anregungen.

kontakt@mehrimpulse.de
PlanerNews
Kontakt

Sie möchten mehr zum Thema Flüssiggas erfahren? Wir beraten Sie gerne – kostenlos und unverbindlich.

Hotline: 02151 - 742 9001
kontakt@mehrimpulse.de