Alles anzeigen
Flüssiggas-News | Lesedauer: ca. 2 Min.
03.12.2018

BHKW und Flüssiggas: Strom und Wärme clever selbst erzeugen.

Strom und Wärme aus eigener Herstellung? Mit einem Blockheizkraftwerk (BHKW) eine zeitgemäße Option, um Eigenheime oder Betriebe unabhängig von öffentlichen Energienetzen zu versorgen. Die Investition in eine neue Anlage lohnt sich, denn sowohl Anschaffung als auch Betrieb eines BHKW werden gefördert – für Gewerbetreibende ebenso wie Privatleute.

Schematische Darstellung eines Mikro-BHKWs (Blockheizkraftwerks).

So funktioniert ein BHKW mit Flüssiggas.

Schematische Darstellung der Funktionsweise eines BHKWs (Blockheizkraftwerks).Der motorisierte Antrieb des BHKW-Generators erzeugt Strom, die mitproduzierte Wärme wird per Wärmetauscher für Warmwasser und Heizung genutzt.Im eigenen PRIMAGAS Flüssiggas-Tank gelagert, wird der Energieträger dem Gasverbrennungsmotor zugeführt. Dieser treibt einen Generator an, der Strom für die Nutzung im Gebäude erzeugt. „Nebenprodukt“ der Arbeit des Motors ist Wärme, die direkt zur Warmwasserbereitung und zum Heizen verwendet wird – bei einem Wirkungsgrad von 99 % besonders effizient. So produziert eine einzige Anlage dank Kraft-Wärme-Kopplung in einem Schritt zwei wichtige Energieformen.

Energieerzeugung voller Vorteile.

Die Versorgung mithilfe eines Blockheizkraftwerks bietet sich insbesondere in ländlichen Regionen an, die keinen oder nur eingeschränkten Zugang zum öffentlichen Strom- oder Erdgasnetz haben. Doch auch alle anderen Produzenten eigener Energie profitieren von einer höheren Versorgungssicherheit – und von einer deutlichen Einsparung ihrer Energiekosten. Hinzu kommt eine Reihe von Zuschüssen: Die Investition in ein BHKW wird ebenso gefördert wie die Erzeugung des Stroms sowie seine Einspeisung in das öffentliche Netz, wenn er über den Bedarf hinaus produziert wird.

In Kombination am stärksten.

Gerade im Betrieb mit Flüssiggas schöpft ein BHKW sein volles Potenzial aus: Zum einen ist die Lagerung von Flüssiggas praktischer als die von beispielsweise Öl oder Pellets. Der Flüssiggas-Tank befindet sich meist außerhalb des Gebäudes, sodass er innen keinen Raum beansprucht. Zum anderen handelt es sich bei Flüssiggas um einen äußerst preisstabilen, klimafreundlichen Energieträger, mit dem Verbraucher bis zu 50 % weniger CO2 freisetzen. Mit der Option PRIMAGAS KlimaLiebe ist der Einsatz von Flüssiggas sogar völlig klimaneutral.

Ausführung ganz nach Bedarf.

Mit drei verschiedenen Arten von BHKW stellt PRIMAGAS sicher, dass Privat- und Gewerbekunden ihren individuellen Energiebedarf optimal decken:

Nano-BHKW

  • Für private Haushalte
  • Elektrische Leistung: 0–2,5 kW
  • Thermische Leistung: 0–10 kW
  • Förderung von ca. 1.500 €

Mikro-BHKW

  • Für kleine und mittlere Unternehmen
  • Elektrische Leistung: 2,5–20 kW
  • Thermische Leistung: 10–40 kW
  • Förderung von ca. 3.000 €

Groß-BHKW

  • Für Industrie-, Wohn- und Gewerbekomplexe
  • Elektrische Leistung: 20–50 kW
  • Thermische Leistung: > 50 kW
  • Förderung von ca. 5.000 €


Drei Optionen, mit denen Sie Ihren Kunden eine bedarfsgerechte Energieversorgung bieten können. Ermitteln Sie das Sparpotenzial Ihres Projekts und erfahren Sie alle Details zu BHKW von PRIMAGAS:

BHKW-Website erkunden

Sie möchten noch mehr zu diesem Thema erfahren?

Unsere Experten beraten Sie gern und freuen sich auf Ihre Fragen und Anregungen.

Kontakt aufnehmen
Beitrag teilen
Zurück zur vorherigen Seite

Sie möchten mehr zum Thema Flüssiggas erfahren? Wir beraten Sie gerne – kostenlos und unverbindlich.

Hotline: 02151 - 85 23 52
kontakt@mehrimpulse.de