Alles anzeigen
Branchen-Insights | Lesedauer: ca. 3 Min.
26.03.2019

Smartes Thermostat steuert (fast) jede Heizung.

tado – nach eigenen Angaben Marktführer für das Raumklima-Management – zeigte auf der Weltleitmesse für Wasser, Wärme und Klima ISH 2019 in Frankfurt smarte Thermostate der neuesten Generation. Die Heizungssteuerung des Unternehmens ist mit 95 Prozent aller Heizungsanlagen kompatibel.

Smartphone mit App zur Temperatureinstellung von tado

Das smarte Thermostat von tado ist bei uns in der Redaktion seit Wochen im Einsatz und hat sich bestens bewährt. Es hilft, die Wohnung bzw. das Haus nur dann zu heizen, wenn Wärme wirklich gebraucht wird. Die Fernsteuerung über das Internet funktioniert zuverlässig. Die Vorteile sind bestechend: Die benötigte Wärme wird nicht nach der Uhrzeit bereitgestellt, sondern wenn man sie braucht. Ein kleines Beispiel: Wer ohne smartes Thermostat heizt, um 17:00 Uhr Feierabend und sich auf den Weg nach Hause macht, wird die Heizungssteuerung so einstellen, dass die Wohnung bei seinem Eintreffen angenehm beheizt ist. Was aber, wenn überraschend Überstunden anstehen? Dann würde die Heizung bei einer reinen Steuerung über die Uhrzeit die heimischen Räume viel zu früh aufheizen. Mit dem smarten Raumthermostat von tado lässt sich diese starre Regelung bequem auf dem Handy per App korrigieren. Geheizt wird als tatsächlich nur, wenn Wärme auch gebraucht wird. Zu den Kernfunktionen von tado zählt die ortsabhängige Steuerung. Die App auf dem Smartphone erkennt, sobald der letzte Bewohner das Haus verlassen hat, und regelt die Heizung herunter. Macht sich der erste auf den Heimweg, wird das Zuhause auf die gewünschte Temperatur vorgewärmt. Außerdem bezieht das System auch Wettervorhersagen und Gebäudeeigenschaften ein oder erkennt geöffnete Fenster, um so Heizkosten einzusparen und gleichzeitig den Komfort zu verbessern.

tado funktioniert unabhängig vom Hersteller der Heizungsanlage. Der Heizungsmarkt ist traditionell stark fragmentiert und bietet eine große Anzahl an Heizungssystemen. Die tado Thermostate verbinden viele, aber nicht alle alten Heizgeräte und viele neue Heizungs- und Klimaanlagen mit dem Internet. Als herstellerübergreifende Lösung ist die smarte Steuerung mit über 16.000 Heizsystemen kompatibel und funktioniert in Einfamilienhäusern mit Öl, Gas oder Wärmepumpe, in Wohnungen mit Gasetagenheizung und bei Fußbodenheizungen.

Auch Haushalte mit Zentralheizung oder Fernwärmeanschluss können über smarten Heizkörper-Thermostate geregelt werden. Zudem ist über tado eine modulierende Steuerung möglich, wodurch die Heizleistung an den tatsächlichen Wärmebedarf angepasst werden kann und so die Temperatur besser erreicht und gehalten werden kann. Das sorgt für mehr Komfort und ermöglicht einen effizienteren Betrieb der Therme.

Zu der aktuellen Produktgeneration gehört eine neue App. Nutzer können zum Beispiel vom Raumluft-Komfort Skill profitieren. Über Temperatur- und Feuchtigkeitssensoren der Thermostate wird die Innenraumluft analysiert. Außerdem berücksichtigt tado, wie häufig die Fenster geöffnet werden, wie viele Personen anwesend sind und wie gut die Außenluft ist und liefert praktische Tipps und Ratschläge für ein gesundes Raumklima. Diese Steuerung ist aber nur in Wohnungen ohne kontrollierte Lüftung sinnvoll. Wer kontrolliert lüftet, kann diesen Vorteil getrost vergessen: Leider fehlt in der App die Möglichkeit das Vorhandensein einer Lüftungsanlage einzustellen. Empfehlenswert bleibt das smarte Thermostat trotzdem.

Beitrag teilen
Zurück zur vorherigen Seite

Noch Fragen zum Thema?

Unsere Experten beraten Sie gern und freuen sich auf Ihre Fragen und Anregungen.

kontakt@mehrimpulse.de
PlanerNews
Kontakt

Sie möchten mehr zum Thema Flüssiggas erfahren? Wir beraten Sie gerne – kostenlos und unverbindlich.

Hotline: 02151 - 742 9001
kontakt@mehrimpulse.de