Alles anzeigen
Branchen-Insights | Lesedauer: ca. 2 Min.
31.07.2018

Extravagante Produktinszenierung durch gekonntes Retail Design.

(Rolf Mauer) DIA – Dittel Architekten ist ein erfolgreiches Stuttgarter Architekturbüro. Es befasst sich mit Projekten der Innenarchitektur, der Architektur und mit Kommunikationsdesign. Für Mußler Beauty by Notino wurde jetzt die erste von 10 geplanten Filialen in Deutschland entwickelt, gestaltet und umgesetzt.

Produktregale im Flagship-Store von Mußler Beauty by Notino in Stuttgart.

Eine Marke erlebbar machen.

Ziel des von Dittel Architekten entwickelten Designs ist es, die Marke erlebbar zu machen und die Kundenbindung zu fördern. Auch der immer stärker werdende Online-Handel verhindert nicht, dass Kunden ihre Produkte sehen, berühren und ausprobieren wollen. Mußler Beauty, Stuttgarter Traditionsparfümerie, und Notino, europaweit führender Online-Fachhandel für Schönheitspflege, hatten fusioniert, um ihre Synergien im Onlinehandel wie auch in der stationären Präsentation optimal zu nutzen.

Innenansicht des Flagship-Stores von Mußler Beauty by Notino in Stuttgart.Dittel Architekten zeigen eine einheitliche Designsprache mit Industrie-Charme und sanften Farben.Laut Dittel Architekten steht das ganzheitliche Markenerlebnis im Zentrum ihres Architekturkonzeptes. Der Flagship-Store beantwortet die Frage, was der Konsument im stationären Handel sucht: Individualisierung, Emotionalisierung, sozialen Austausch und Exklusivität.

Von außen locken ein digitales Schaufenster und der Einblick in die Live-Aktionen im Inneren. Das klassische Handelsgeschäft verwandelt sich in einen „Showroom“. Extravagante Produktinszenierungen, „Pop-up“-Flächen für Nischenprodukte und eine großzügige Sitzlandschaft als Aufenthaltsfläche wurden in ein offenes Raumkonzept gebracht.

Der Besucher findet neben der Föhn- und Frisierbar auch eine Brow Bar, die unvermeidliche „Men’s World“ und eine Schminkschule. Gemeinsam mit bekannten Stars der Schönheitspflege finden Workshops statt, die eine starke atmosphärische Wirkung entfalten.

Der Kunde steht im Mittelpunkt der Architektur.

Föhn- und Frisierbar im Sechziger-Jahre-Stil im Flagship-Store von Mußler Beauty by Notino in Stuttgart.Die Föhn- und Frisierbar im 60er-Jahre-Stil.Der Kunde wird von einer überzeugenden Design- und Architektursprache angezogen, die mit der offengelegten Decke und Metallregalen industriell, bewusst rau und modern auftritt.

Als Kontrast dazu finden sich weiche Materialien, verspielte Details und sanfte Farben, die zielgruppenorientiert eingesetzt werden. So spielt die Föhn- und Frisierbar mit dem Stil der 60er-Jahre, während ein einzigartiges Designermöbel und rustikales Holz die Atmosphäre der „Men’s World“ bestimmen.

Ein aufwendiger Fliesenboden wird mit unterschiedlich gefärbten Fugen in den einzelnen Bereichen zu einem eigenständigen Gestaltungselement.

Die sogenannte Green Wall mit Waschbecken sowie Produktregale im Flagship-Store von Mußler Beauty by Notino in Stuttgart.Individuelle Bereiche: Die sogenannte „Green Wall“ mit Waschbecken und Women’s Fragrances.Eine bepflanzte Wand mit kantigem Betonwaschbecken und Wasserhähnen mit Patina-Struktur steht sinnbildlich für den Trend zur Naturkosmetik und ist zugleich eine Rarität im klassischen Beauty-Handel.

Fotograf: Martin Baitinger, www.martinbaitinger.net / Copyright: DITTEL ARCHITEKTEN GMBH 

Sie möchten noch mehr zu diesem Thema erfahren?

Unsere Experten beraten Sie gern und freuen sich auf Ihre Fragen und Anregungen.

Kontakt aufnehmen
Beitrag teilen
Zurück zur vorherigen Seite

Sie möchten mehr zum Thema Flüssiggas erfahren? Wir beraten Sie gerne – kostenlos und unverbindlich.

Hotline: 02151 - 85 23 52
kontakt@mehrimpulse.de