Alles anzeigen
Branchen-Insights | Lesedauer: ca. 2 Min.
12.11.2018

Experimentalgebäude für gesundes Wohnen.

(Rolf Mauer) Wenn Unternehmen neue Produkte für die Bau- und Architekturbranche auf den Markt bringen, werden diese in der Regel harten Tests unterworfen. Wie sieht aber eine Testumgebung für Bauprodukte eigentlich aus? Wir haben uns ein experimentelles Gebäude für gesundes Wohnen des Unternehmens Renson angesehen.

Das Concept Home des Unternehmens Renson, ein Testgebäude für gesundes Wohnen in Belgien (Nähe Waregem).

Die belgische Firma ist Hersteller von Lüftungs- und Sonnenschutzsystemen. Das hier vorgestellte „Concept Home“ dient in erster Linie als Testumgebung, in der verschiedene Daten aus der Praxis gesammelt werden. Diese sind für die Erforschung und Entwicklung innovativer technischer Lösungen und neuer Geräte wichtig und ermöglichen realistische Zielsetzungen für ein energieeffizientes, gesundes und komfortables Wohnen.

Lüftung mal drei.

Die Lüftungssysteme Healthbox 3.0 und Endura im Concept Home des Unternehmens Renson in Belgien.Unter der Decke das energiesparende Lüftungssystem Healthbox 3.0, links die Lüftung Endura für gesundes Wohnen.Das Concept Home in der Nähe von Waregem, Belgien, ist mit gleich drei unterschiedlichen Lüftungssystemen ausgestattet, deren Funktionsweisen unter identischen Bedingungen verglichen werden sollen.

Zum Einsatz kommen das Lüftungssystem Healthbox 3.0, das mit natürlicher Luftzufuhr und bedarfsgesteuerter Abluft funktioniert, sowie das bedarfsgesteuerte Lüftungssystem Endura, ebenfalls mit natürlicher Luftzufuhr und zusätzlich einer Wärmerückgewinnung von Luft zu Wasser. Als drittes System wird das Lüftungssystem Endura Delta mit mechanischer Zu- und Abluft sowie Wärmerückgewinnung Luft zu Luft getestet.

Ein Haus für Experimente.

Das Concept Home dient auch als Testgebäude für professionelle Kunden, also für Architekten, Fachplaner für Gebäudetechnik, Installateure und Ansicht des Raumdesigns im Concept Home des Unternehmens Renson in Belgien.Die unterschiedlichen Lüftungssysteme sind in dem neuen Gebäude dezent verbaut.Planungsbüros. Gebaut wurde das Haus als Beispiel für ein Niedrigstenergiegebäude mit neuester Technologie für eine optimierte Raumluftqualität und angenehme Raumtemperaturen. Im Gebäude sorgen die natürlichen Elemente Licht und Luft für gesundes Wohnen.

Das Haus ist einschließlich der Möblierung und der Gebäudetechnik voll ausgestattet, um eine realistische Umgebung für die erwarteten Testergebnisse und Daten zu bieten. Renson erwartet von dieser Investition präzise Informationen über das Zusammenspiel der eingesetzten Technologien. Damit lassen sich zukünftig Theorie und Praxis besser und zuverlässiger aufeinander abstimmen. Zudem wird man hier auch mit Neuerungen experimentieren können, die angesichts des rasanten architektonischen Wandels beim Bauen und Renovieren zu erwarten sind.Schiebetüren-Front vom Concept Home des Unternehmens Renson in Belgien.Screens als Sonnenschutz vor den Fenstern schützen vor Überhitzung, große einbruchsichere Lüftungsklappen dienen der Nachtauskühlung.

Fotos: Renson

Sie möchten noch mehr zu diesem Thema erfahren?

Unsere Experten beraten Sie gern und freuen sich auf Ihre Fragen und Anregungen.

Kontakt aufnehmen
Beitrag teilen
Zurück zur vorherigen Seite

Sie möchten mehr zum Thema Flüssiggas erfahren? Wir beraten Sie gerne – kostenlos und unverbindlich.

Hotline: 02151 - 85 23 52
kontakt@mehrimpulse.de